RING 0

Originaltitel:
Ringu 0: Baasudei
Genre:
Horror
Freigabe:
16
Veröffentlichung:
06.11.2003
Produktion:
J 2000
Studio:
Anolis
Ländercode:
2
Laufzeit:

98:48 min. uncut

Darsteller:
Yukie Nakama, Takeshi Wakamatsu, Yoshiko Tanaka, Ryuji Mizukami, Kumiko Aso
Musik: 
Shinichirou Ogata
Produzent:
Shinji Ogawa, Masao Nagai, Takashige Ichise
Drehbuch: Hiroshi Takahashi
Regie: Norio Tsuruta
Links zum Film: IMDB, OFDB, Deutsche HP zur Ring Trilogie




INHALT:

ISadako ist die Tochter von Shizuko Yamamura, einer parapsychologisch begabten Frau, die vor fast 10 Jahren bei einer Vorführung ihrer Fähigkeiten von den anwesenden Journalisten als eine Betrügerin bezeichnet wurde. Seit diesem Vorfall fand einer nach dem anderen Journalist auf misteriöse Weise den Tod. Miyaji Akiko, ebenfalls Reporterin und ehemalige Verlobte des zuerst verstorbenen Journalisten, ist auf der Suche nach Sadako – um zu klären, wie es zu den Todesfällen kam und schlussendlich Sadako für ihre Taten zu töten. Der Teenager, den sie vorfindet, ist aber mitnichten der eiskalte Killer, sondern ein fragiles Mädchen, das heimgesucht wird von den Schrecken, den sie und ihre Mutter durchgemacht haben. Diese Ereignisse stehen dem Mädchen im Gesicht geschrieben, sie strahlt eine unheimliche Aura aus. Daher sind ihre Schulkameraden auch nicht gerade begeistert, als sie der Theatergruppe beitritt. Und tatsächlich kommt es von da an wieder zu unheimlichen Todesfällen. Die Opfer haben vor ihrem Tod Visionen von einem alten Brunnen und eines unheimlichen Hauses. Eindrücke, wie man sie in 30 Jahren auch auf dem Videoband finden wird...

 

BILD:

Format: 1,75:1 anamorph
System:  PAL
Bemerkungen:

Die Farben sind wie auch bei den anderen beiden Teilen der Trilogie etwas blass, der Kontrastumfang etwas zu gering. Auch gibt es wie schon beim ersten Teil kein wirkliches schwarz. Die Schärfe ist wieder nur durchschnittlich. Offenbar wurde ein Rauschfilter eingesetzt der zwar das Rauschen etwas entfernt hat, dafür aber der Schärfe negativ zusetzt. Die Kompression zeigt sich stellenweise durch Blockrauschen und einige Bewegungsunschärfen. Die auftretenden Verschmutzungen stören nur selten.

Bewertung: 65 %

 

TON:
Sprachen:

DD 5.1 deutsch
DD 2.0 deutsch, japanisch

Bemerkungen: Der deutsche 5.1 Upmix erweist sich als ziemlich unnötig. Zum einen ist es mehr ein splitted Upmix, getrennte M&E Spuren dürften nicht vorgelegen haben. zum Anderen ist er zu frontlastig ausgefallen. Nur selten kommt durch Musikuntermalung Raumgefühl auf. Die deutsche Synchro wirkt wieder sehr amateurhaft und passt nicht wirklich zum Film, ist aber sehr gut verständlich. Die beiden 2.0 Spuren klingen ziemlich ähnlich, wenn auch etwas dumpf.
Bewertung: 55 %

 

AUSSTATTUNG:
Kapitel: 20
Untertitel: deutsch
Extras:

- Hörbuch The Woman Teil 2 (36:04 min.)
- 5 Trailer (03:07 min.)
- Biografien (15 Texttafeln)
- Bildergalerie (27 Bilder)

Bemerkungen:

Neben einigen Trailern, zwei Biografien und einer Bildergalrie findet man noch den zweiten Teil des Hörbuches "The Woman".

Bewertung: 25 %


GESAMT:
Bemerkungen:

Ring 0 verfügt nur über maximal befriedigendes Bild, ordentlichen Ton, aber nur wenige Extras.
Die Qualität liegt ungefähr im selben Bereich wie die de anderen beiden Ring Teile. Wer mit den ersten beiden zufrieden war, der kommt auch mit Teil 0 auf seine Kosten.

Bewertung: 60 %

Diese DVD wurde uns freundlicherweise von Anolis zu Verfügung gestellt.

Fragen, Anmerkungen und Kommentare zu obigem Review könnt ihr in unserem Review-Forum abgeben.


Dieses Review wurde verfaßt von: Absoluthum (hum@dtm.at)


Reviews zu weiteren DVDs findet ihr hier!