DJANGO

Originaltitel:
Django
Genre:
Western
Freigabe:
18
Veröffentlichung:
30.10.2003
Produktion:
I/ESP/F 1966
Studio:
Kinowelt
Ländercode:
2
Laufzeit:

87:53 min. uncut

Darsteller:
Franco Nero, Jose Bodalo, Loredana Nusciak, Angel Alvarez, Gino Pernice, Simon Arriaga
Musik: 
Luis Enriquez Bacalov
Produzent:
Sergio Corbucci, Manolo Bolognini
Drehbuch: Bruno Corbucci, Sergio Corbucci, Jose G. Maesso, Piero Vivarelli
Regie: Sergio Corbucci
Links zum Film: IMDB, OFDB




INHALT:

Im Grenzstreifen zwischen Mexiko und den noch jungen USA führen zwei rivalisierende Verbrecherarmeen ihren unerbittlichen Kampf – die Roten Kapuzenmänner von Major Jackson und die Rebellen von General Rodriguez. Eines Tages erscheint ein wortkarger, zerlumpter Revolverheld (Franco Nero) in der Gegend, der einen Sarg hinter sich her schleppt. Sein Name ist Django und er ist bereit, sich mit beiden Seiten anzulegen. Sein Sarg birgt eine tödliche Waffe und bald zieht sich eine blutige Spur durch das Grenzgebiet…

 

BILD:

Format: 1,66:1 anamorph
System:  PAL
Bemerkungen:

Gleich zu Beginn war ich etwas schockiert. Das Bild rauscht zu stark, ist zu unscharf und weist viele Vorlagenverschmutzungen auf. Nach dem ca. 3 Minuten dauernden Vorspann mit den Credits ändert sich das Bild aber sehr zum Positiven, bleibt aber etwas wechselhaft.
Die Schärfe ist meist sehr gut, dies gilt auch für die Detailschärfe, die kaum Details unterschlägt. Einige kurze Szenen fallen aber etwas ab. Rauschen bekommt man auch in etwas variabler Intensität zu Gesicht. Meist nur sehr wenig im Hintergrund, bei einigen Landschaftsaufnahmen aber doch etwas zu heftig. Die Farben wirken sehr natürlich, der Kontrast gibt sich keiner Schwäche hin. Die Kompression mit ihrer sehr hohen Bitrate, die bei der schlechten Vorlage auch benötigt wird, arbeitet nahezu unsichtbar im Hintergrund. Einziges wirkliches Problem bei Django ist die schlechte Vorlage. Hier dürfte es wohl kein besseres Material mehr gegeben haben. Die üblichen Verschmutzungen sind zwar zu sehen, stören aber, bis auf einige Ausnahmen, nicht besonders. Das Master weist aber nicht nur Schmutz auf, sondern dürfte auch durch die Lagerung in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Immer wieder taucht Bildflackern, meist in der rechten Hälfte, auf, das besonders bei größeren Diagonalen störend ist.
Im Großen und Ganzen kann man mit dem Bild aber schon sehr zufrieden sein, die vorhandenen Schwächen sind zwar störend, da es aber offensichtlich kein besseres Ausgangsmaterial mehr gibt, muß man damit leben. Es gäbe zwar sicherlich Möglichkeiten die meisten Schwächen auszumerzen, diese sind aber aus finanziellen Gründen, den alten Blockbuster-Titeln der Majorstudios, vorbehalten.

Bewertung: 80 %

 

TON:
Sprachen:

DD 2.0 deutsch, italienisch

Bemerkungen: Den originalen Monoton hat Kinowelt auf die beiden Hauptlautsprecher gelegt. Die Verständlichkeit ist sehr gut und der hervorragende Score kommt auch in ordentlicher Qualität zur Geltung. Ruaschen ist nur leise zu vernehmen. Die italienische Tonspur ist um einiges dumpfer.

Anmerkung: Einige, nie synchronisierte Stellen, wurden im italienischen Originalton belassen und mit deutschen Untertiteln versehen.
Bewertung: 60 %

 

AUSSTATTUNG:
Kapitel: 22
Untertitel: deutsch
Extras:

- Dokumentation "Django, the one and only" (13:26 min., englich/italienisch mit deutschen Untertiteln)
- 4 Trailer (09:43 min.)
- 3 Filmografien (31 Texttafeln)

Bemerkungen: Die, hauptsächlich aus Interviews mit Nero und Deodate bestehende Dokumentation, erweist sich als kurzweilig und informativ, hätte aber gerne etwas länger sein können. 4 Trailer und 3 Filmografien in Textform beenden die Extras schließlich.
Bewertung: 35 %


GESAMT:
Bemerkungen:

Kinowelt ermöglicht es Django erstmals komplett ungeschnitten und in guter Qualität zuhause genießen zu können. Das Bild wäre eigentlich sehr gut, das schlechte Ausgangsmaterial, läßt aber keine höhere Bewertung zu. Mit dem sehr klaren Ton kann man auch sehr zufrieden sein, Extras hätten es ruhig etwas mehr sein können.
Django ist zur Zeit nur in der limitierten Sargbox und als 3er-DVD-Set mit "Django. der Racher" und "Djangos Rückkehr" erhältlich.

Bewertung: 75 %


Fragen, Anmerkungen und Kommentare zu obigem Review könnt ihr in unserem Review-Forum abgeben.


Dieses Review wurde verfaßt von: Absoluthum (hum@dtm.at)


Diese DVD kann hier bestellt werden.

Reviews zu weiteren DVDs findet ihr hier!