SHINING

Originaltitel:
The Shining
Genre:
Horror
Freigabe:
16
Veröffentlichung:
23.08.2001
Produktion:
USA 1980
Studio:
Warner
Ländercode:
2
Laufzeit:
115 min.
Darsteller:
Jack Nicholson, Shelley Duvall. Scatman Crothers, Danny Lloyd, Barry Nelson
Musik: 
Bela Bartok
Produzent:
Stanley Kubrick, Robert Fryer
Drehbuch: Diane Johnson, Stanley Kubrick
Regie: Stanley Kubrick
Links zum Film: IMDB, OFDB, The Authorized Stanley Kubrick Homepage, Jack Nicholson Fanpage

 

 

INHALT:

Welche Gestalt nimmt das größte vorstellbare Grauen an? Ist es ein gruseliges Alien? Ein Psychopath, der mit einem Knopfdruck den atomaren Holocaust auslöst? Oder erscheint es wie in Stanley Kubrick´s gespenstischem Meisterwerk als ein Mensch der uns eigentlich lieben und beschützen sollte - als ein Mitglied der eigenen Familie?

Kubrick selbst hat an der Bearbeitung des Romans von Stephen King mitgearbeitet, und aus diesem Drehbuch schuf er mit starken Darstellern, unheimlichen Kulissen, traumhaften Fahraufnahmen und pausenlosen Schockeffekten einen makabren Meilenstein der Filmgeschichte. Die Rolle des Jack Torrance wurde zu Jack Nicholsons Markenzeichen ("Hiiiiier ist Jacky!").

Torrance übernimmt den Hausmeisterposten im eleganten, abgelegenen Overlook-Hotel, das den Winter über geschlossen hat. Dort wohnt er allein mit seiner Frau (Shelley Duvall) und seinem Sohn (Danny Lloyd). Er ist noch nie in diesem Hotel gewesen - oder doch? Die Antwort liegt in einer grausigen Zeitspirale zwischen Wahnsinn und Mord.

 

BILD:

Format: 1,33:1
System:  Pal
Bemerkungen:

Warner hat hier wie fast immer sehr gute Arbeit geleistet und Stanley Kubrick´s Klassiker sehr gut restauriert. Die Schärfe ist für einen 22 Jahre alten Film sehr gut, auch an den Farben und dem Kontrast gibt es nichts zu bemängeln. Die etwas blasse Farbdarstellung ist vom Regisseur so beabsichtigt und passt auch sehr gut zum Film. Diverse Verschmutzungen und andere Fehler sind nur sehr selten zu finden. Einziger Kritikpunkt wäre das leichte Rauschen, welches den Seher den ganzen Film hindurch begleitet.

Anmerkung: Leider ist das Bild nur in Vollbild, Kubrick wollte dies so. Im Kino lief der Film aber im Format 1,66:1. Es wäre also wünschenswert gewesen den Film auch im Kinofomat mit anamorphem Transfer auf die DVD zu bannen.

Bewertung: 85 %

 

TON:
Sprachen: DD 5.1 deutsch, englisch
Bemerkungen: Aus dem originalen Mono-Ton wurde hier ein 5.1 Upmix erstellt. Dieser kann logischerweise nicht mit aktuellen Produktionen mithalten, ist aber dennoch überzeugend gelungen. Die Dialogverständlichkeit aus dem Center ist sehr gut und besonders die Surroundkanäle werden sehr gut eingesetzt. Zeitweise fehlt es etwas an Dynamik und Druck aber ein übermäßiges Effektgewitter würde auch nicht zum Film passen. Der alte Mono-Ton dürfte von niemandem vermisst werden.
Bewertung: 80 %

 

AUSSTATTUNG:
Kapitel: 35
Untertitel: Deutsch, englisch, holländisch, schwedisch, norwegisch, dänisch, finnisch, isländisch, italienisch
Extras: Trailer
Making Of (ca. 34 min, deutsch untertitelt)
Audiokommentar zum Making Of
Bemerkungen: Warner hat es geschafft mehr als nur den üblichen Trailer als Extra auf die DVD zu pressen. Das Making of wurde von Kubrick´s Tochter Vivian im Alter von 17 Jahren gedreht. Man erhält einen sehr guten Eindruck von den Dreharbeiten und einige Interviews die mal nicht nur billige Werbestatements und Hochloben von Kollegen beinhalten. Sehr empfehlenswert! Auch der Audiokommentar zum Making of ist sehr interessant.
Bewertung: 65 %

 

GESAMT:
Bemerkungen:

Sehr gut restauriertes Bild, sehr guter 5.1 Upmix, Interessante Extras. Doch zwei Dinge stören mich. Zum einen das Bildformat, hier hätte zusätzlich ein anamopher Transfer des Originalkinoformats mit auf die DVD gehört. Zum anderen erhält man leider nur die Außeramerikanische Fassung des Films die um ca. 30 min. von Kubrick selbst nach dem US-Kinostart geschnitten wurde. Wer die lange Fassung sehen will muß zur RC1 greifen, für alle anderen: Pflichtkauf!

Bewertung: 80 %


Dieses Review wurde verfaßt von: Absoluthum (hum@dtm.at)

HOME